Fitness-Offensive für IBM i

 

Mit rsb-Sponsoring zum YOUNG IBM i PROFESSIONAL


 

Sind auch Sie der Meinung:  IBM i   =   AS/400 ?

Um dieses Missverständnis aufzuklären zeigen wir unseren Teilnehmern, dass diese Gleichstellung mit Blick auf das aktuelle System IBM i nicht korrekt ist und lediglich für die seit vielen Jahren bewährten Basisfunktionen des Betriebssystems zutrifft. Vollkommen ignoriert werden hierbei auch die zahlreichen, innovativen Hard- und Software-Neuerungen, die IBM in den vergangenen Jahrzehnten implementiert hat, und damit den kontinuierlichen Wandel vom ehemaligen System AS/400 der späten 80er Jahre zum aktuellen System IBM i on POWER Systems vollzogen hat.

In unseren Seminaren versuchen wir unsere eigene Begeisterung für dieses sich permanent verändernde, auf dem Stand der neuesten Technik stehende System auf unsere Teilnehmer zu übertragen. Wir entkräften dabei auch die Ängste junger IT-Mitarbeiter sich ihre Zukunft mit der Hinwendung zu diesem vermeintlich alten System zu verbauen und zeigen, dass IBM mit der Bekanntgabe der Version V7.R4 den Horizont für zukünftige IBM i Betriebssystem-Versionen zum wiederholten Mal erweitert hat - aktuell bis ins Jahr 2031. Diese Einblicke in die Zukunft des Systems werden von IBM regelmäßig in einer Roadmap veröffentlicht, und es gibt aktuell keinerlei Anzeichen dafür, dass das Jahr 2031 das Ende dieses hoch skalierbaren Systems sein könnte. Als Beweis hierfür dienen auch die hohen Investitionen, die IBM unverändert für die Weiterentwicklung des Systems tätigt - ein klares Bekenntnis für eine innovative Zukunft von IBM i.

 

Die Unterschiede zwischen dem ehemaligen System AS/400 und dem aktuellen System IBM i sind enorm. Die folgenden Beispiele veranschaulichen dies exemplarisch sehr deutlich.

 

  Hardware:

  • Modernste POWER Prozessoren stellen Leistungsdaten zur Verfügung, die verglichen mit den Prozessoren des ehemaligen Systems AS/400 eine enorme Leistungssteigerung zu günstigeren Preisen bieten.

  • Hochleistungs-Speichersysteme mit vielen Terrabyte Speicherkapazität ermöglichen die Speicherung und Verarbeitung von Big Data, die für eine ehemalige AS/400 nicht verfügbar waren.

  • Vielfältige Virtualisierungstechniken sparen signifikant Hardware-, Energie- und Wartungskosten, die beim ehemaligen System AS/400 nicht möglich waren.

  • Total cost of ownership (TCO), die im Vergleich zu den alten Systemen AS/400 erheblich gesunken sind.

    Software:

  • Die einfach zu bedienende, grafische Oberfläche des Navigator for i im ACS eröffnet System-Administratoren auch ohne tiefe Kenntnisse der System-Steuersprache CL die Möglichkeit ein oder mehrere Systeme komfortabel über einen Web-Browser zu steuern. Dieser zeitgemäße Komfort war auf den alten Systemen AS/400 nicht gegeben.

  • Die auf Eclipse basierende, grafische Oberfläche des RDi stellt dem Software-Entwickler und dem System-Administrator auf IBM i eine erheblich modernere, flexiblere und komfortablere Architektur im Vergleich zu den alten AS/400-Green-Screen-Tools PDM / SEU / SDA und RLU  zur Verfügung, deren Wartung schon seit Langem durch IBM beendet wurde. Neue Möglichkeiten, wie z.B. total-free im RPG-IV sind mit den veralteten AS/400-Tools in der Praxis nur eingeschränkt einsetzbar, da deren Syntax-Prüfung diese moderne Entwicklung nicht unterstützt.

  • Mit einer leistungsfähigen Suite für IBM i Softwaremodernisierung demonstrieren wir, wie bestehende AS/400-Green-Screen Anwendungen in moderne, browserfähige, responsive Oberflächen transformiert werden können, die auf Desktops, Tablets und Smart-Phones lauffähig sind. Die Einbindung von Grafiken, Fotos, Excel-Tabellen und PDFs ist einfach zu realisieren, ohne das der Code der bisherigen Programme geändert werden muss. Auf diese Weise schützen Unternehmen ihre in der Vergangenheit getätigten Investionen in den Bereichen: Hardware, Software und Personal. Eine beeindruckende Entwicklung, die auf dem alten System AS/400 nicht möglich war.

Von den Vorzügen von IBM i on POWER Systems mit IBM i for Business sind wir so sehr überzeugt, dass wir nicht nur darüber reden, sondern konkret unseren eigenen Beitrag dazu leisten wollen dem drohenden Personal-Engpass für IBM i in den Unternehmen nachhaltig mit der Ausbildung junger Menschen entgegenzuwirken. Deshalb unterstützen wir mit unserer Fitness-Offensive für IBM i alle Unternehmen, die junge Mitarbeiter zu YOUNG-POWER-i-PROFESSIONALS qualifizieren wollen, indem wir deren Ausbildung zeitlich begrenzt mit einem Preisnachlass von 50% auf unsere regulären Listenpreise sponsern.

 

Außerdem können arbeitsuchende, geeignete Personen aus der IT mit guten Kenntnissen anderer Systeme bei uns eine kostenlose Ausbildung zum

  • IBM-i-Administrator
  • IBM-i-Datenbank-Administrator
  • IBM-i-RPG-Programmierer 

absolvieren.

 


Machen auch Sie mit bei unserer Fitness-Offensive und bieten Sie Ihrem IT-Nachwuchs auf IBM i on POWER Systems eine sichere Zukunft in Ihrem Unternehmen indem Sie rechtzeitig eine Nachfolgelösung für die in den Ruhestand gehenden IT-Mitarbeiter für Ihr System IBM i planen und durchführen.

...Und sagen Sie bitte nicht mehr AS/400 zu Ihrem hochmodernen System IBM i,  das ist genauso wenig zutreffend, als wenn Sie heutige PC-Hardware und deren aktuellen Windows-Version mit dem Namen eines PCs aus den späten 80er Jahren benennen würden.

 


 

 wichtige Hinweise:

  • Dieses Angebot ist limitiert für Nachwuchskräfte bis 25 Jahre.
    • Wir bitten um Altersnachweis durch ein amtliches Dokumet (Ausweis / Führerschein o.ä.) beim Besuch eines Seminars dieser Initiative
    • Jedes Seminar unseres Angebots kann im Rahmen dieser Initiative für Personen der genannten Zielgruppe gebucht werden.
    • Wir führen im Rahmen dieser Initiative nur Seminartermine durch, für die uns mindestens zwei Buchungen vorliegen.
    • Schreiben Sie bitte bei der Buchung eines Seminars dieser Initiative in das Feld "Kommentar/Anmerkung" des Buchungsformulars den Text: "rsb-Fitness-Offensive", dann bestätigen wir Ihnen den reduzierten Preis.


 

NutzungsbedingungenAGBDatenschutzImpressum
System i - i5/OS - iSeries - AS/400